Berichte

Gekämpft wie die Löwen...

...aber doch nicht belohnt worden! So sah es leider nach 60 intensiven Minuten gegen Vechta aus. 22:24 (12:12) lautete das Endergebnis. Dabei kamen wir richtig gut ins Spiel, und das gegen einen der Titelanwärter. Und das Hinspiel hatten wir richtig verk....! Aber dieses Mal waren wir von Anfang an hellwach, die Abwehr stand super und den Rest erledigte Tammy dahinter.

In der 17. Minute f√ľhrten wir 8:6 und alles war super. Dann aber leisteten wir uns wieder bl√∂de Fehler und kaum zwei Minuten und drei Vechta-Tore in Folge lagen wir auf einmal hinten. In einer Auszeit sortierten wir uns neu, bis zur Halbzeit und dem 12:12 spielten beide Teams auf Augenh√∂he. In der Halbzeit nahmen wir uns richtig viel vor. Wir waren alle motiviert, bis zum Umfallen zu k√§mpfen.

Den besseren Start allerdings erwichte Vechta, aber wir blieben dran. Auch als die Gegnerinnen auf drei Tore wegzogen, brachte uns das nicht aus dem Konzept. Und auch eine rote Karte gegen Viola in der 38. MInuten brachte uns nicht aus dem Tritt. Beim 19:19 in der 41. Minute glichen wir wieder aus. Allerdings das letzte Mal. Nach starkem Kampf schwanden bei uns die Kr√§fte, die W√ľrfe aus dem R√ľckraum kamen nicht mehr druckvoll genug und in der ersten und zweiten Welle leisteten wir uns Unkonzentriertheiten. Mit ein bisschen mehr Gl√ľck w√§re heute gegen Vechta etwas drin gewesen. So k√∂nnen wir aber immer noch stolz auf unsere Leistung sein! Das war bockstark M√§dels! Und jetzt die K√∂pfe hoch, n√§chste Woche geht es nach Osterfeine und da wollen wir endlich mal wieder siegen!

Unsere Partner

Weitere Partner findet Ihr unter Schirmverein/Sponsoren
Weitere Partner findet Ihr unter Schirmverein/Sponsoren

Aus der Galerie