Berichte

Stark gekämpft, aber verloren

Mit nur neun Leutchen sind wir am Samstagmittag nach Osterfeine gefahren, um gegen die zweite Mannschaft anzutreten. Das Hinspiel hatten wir deutlich mit zehn Toren verloren. Naja, und auch dieses Mal standen die Vorzeichen mit unserer d√ľnnen Bank gegen den Tabellenzweiten eher schlecht. Aber wer uns kennt, der wei√ü, dass wir k√§mpfen k√∂nnen - bis zum Umfallen, oder Jaqueline? (Kurz vor Ende hat es die n√§mlich mit Kreislaufproblemen umgehauen.) Und so kamen wir von Beginn an gut ins Spiel.

Wir hatten uns nat√ľrlich vorgenommen, in Ruhe zu spielen, keine hektischen Ballverluste zu riskieren, sonst w√ľrden wir ins offene Messer laufen. Und das gelang uns ziemlich gut, teilweise f√ľhrten wir im ersten Durchgang mit zwei Toren. Erst kurz vor der Halbzeit ging Osterfeine mit 12:11 in F√ľhrung und in die Pause. Klar wollten wir weiter dagegen halten, aber unsere Auswechselsituation verschlechterte sich leider weiter. Jasmin bekam in der 45. Minute eine direkte Rote Karte, die aus unserer Sicht eine sehr harte Entscheidung war. Hinzu kam, dass Kerstin angeschlagen nicht mehr spielen konnte. Also mussten wir das mit sieben Spielerinnen zu Ende bringen. Wir k√§mpften auch weiter bockstark, mussten die Gegnerinnen aber bis zum Ende auf 22:17 ziehen lassen. Wir waren am Ende einfach allesamt stehend k.o.!

Ein gro√ües Danke an Mailo, Mareen und Frauke, die das Coaching √ľbernommen haben. N√§chste Woche geht es am Samstag  it einem Ausw√§rtsspiel in Dinklage weiter!

Unsere Partner

Aus der Galerie