Berichte

Gegen TuS Bramsche ist nichts zu machen! 🙈

Zum ersten Spiel im neuen Jahr traf sich die weibliche D-Jugend aus Lemförde in der Bramscher Halle. Der Titelverteidiger TuS Bramsche steht weiterhin ungeschlagen und mit einem deutlichen TorverhĂ€ltnis auf Platz eins. Dieser Spieltag konnte daher schon etwas erahnt werden, inwiefern der Endstand ausgehen wird. 

Eigentlich fing das Spiel ganz gut an. Die erste und einzige FĂŒhrung ermöglichte Jale von RĂŒckraum links zum 0:1 (3. Min.). Danach war es schon etwas deutlicher, dass Bramsche eine sehr weitere, erfahrenere und ĂŒberlegenere Mannschaft ist. Obwohl eine der Spielmacherin des Gegners fehlte, erlangten unsere MĂ€dels keine einzige Chance, wenigstens ein wenig mit dem Tempo mitzukommen. Da dies zu erwarten war, besprachen wir zuvor, das Tempo unsererseits herauszunehmen. Zum einen, damit kurz durch geatmet und sich gesammelt werden konnte und zum anderen, um das Spiel im Angriff ruhig aufzubauen, wodurch FehlpĂ€sse vermieden wurden. Bis zum nĂ€chsten Tor der Lemförderinnen, stockte der TuS Bramsche bis auf eine FĂŒhrung von 5:1 (9 Min.) auf. Allerdings kann auf jeden Fall der Angriff der MĂ€dels gelobt werden. Durch die kompakte Abwehr des Gegners, lösten die MĂ€dels die schwierige Aufgabe, zum Torabschluss zu kommen, durch gute Bewegungen und DoppelpĂ€ssen. An der Trefferquote muss aber unbedingt gearbeitet werden! Zwar ist auch die Torwartin des Gegners super stark im Halten, jedoch ist dies nicht immer zwingend ein Grund, nicht in die Ecken werfen zu können. Daher setzte sich der Spielstand weiter mit wenigen Toren unsererseits fort. Von 6:3 (14. Min.), an denen die MĂ€dels noch etwas an den Gegner herankamen, legte Bramsche noch einen drauf und erzielte zur 17. Minute das 10:3. Zur Halbzeit stand es dann 12:4. 

In der zweiten Halbzeit glĂ€nzte besonders Nele im Tor, auch wenn Bramsche darauf trainiert war, ihre Schwachstelle auszunutzen und dies auch konsequent durchfĂŒhrten, ergatterte Nele gerade bei den insgesamt fĂŒnf 7 Meter WĂŒrfen fĂŒnf Paraden. Das sorgt auch im Team fĂŒr einen starken Hinterhalt, denn die Abwehr an sich war nicht gut. Der Gegner arbeitete viel mit schnellen einlaufen, sodass unsere Verteidigung sich gar nicht richtig ordnen konnte, bis schon das nĂ€chste gegnerische Tor verwandelt wurde. Ganz zu erwarten musste sich der TuS Lemförde geschlagen geben. Gegen so eine super Mannschaft ist es sehr schwer, irgendwas reißen zu können. Daher verließen wir die Halle mit einem Endstand von 21:10.

Es spielten: Finja Klemme (4), Martje Portmann (1), Jale Nia Meyer (4), Nele Morawski (Tor), Celina Klatt, Anne Domke, Amine Krasniqi, Mara Neomi LĂŒnnemann, Celine Eichelmann, Hannah Wagner (1)


NĂ€chsten Sonntag spielen wir vor heimischen Publikum gegen SV SW Osterfeine um 13:30 Uhr. Wir hoffen auf viele UnterstĂŒtzung, um unseren ersten Sieg im neuen Jahr nach Hause zu holen!

Unsere Partner

Weitere Partner findet Ihr unter Schirmverein/Sponsoren
Weitere Partner findet Ihr unter Schirmverein/Sponsoren

Aus der Galerie