Berichte

RĂĽckspiel gegen Favoriten TV Dinklage

Im letzten Spiel gegen den TV Dinklage ging die Partie knapp, mit einem Tor fĂĽhrend (9:10), fĂĽr Dinklage aus. Vergangenes Wochenende reiste die weibliche D-Jugend als Gastmannschaft an, mit dem Ziel, Dinklage nicht ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz davon ziehen zu lassen.

Zum Start verlief das Spiel dieses Mal auf Augenhöhe. Niemand der beiden Mannschaften konnte sich präzise absetzen, sodass es in der 7. Minute gerade einmal 2:2 stand. Danach rutschten die Lemförder Mädels in die „alte Schiene“ wie beim ersten Spiel gegen Dinklage. Erneut machte uns die einzige Spielmacherin Schwierigkeiten, wodurch sich durch eine drei-Tore-Folge von der Leistungsträgerin der Gegner zum 5:2 (12. Minute) schlieĂźlich durchsetzte. Nun musste in der Abwehr richtig zugepackt und auf den Ball gegangen werden!

Allerdings wurde im Angriff dem zahlreich erschienenen Publikum von Seiten der Lemförder einiges geboten. Es wurde super zusammen gespielt, teilweise zeigen unsere Spielerinnen einen abgestimmten Angriff mit StoĂźbewegungen, wodurch einer immer frei zum Tor durchgehen konnte. Jedoch war die Fehlwurfquote in dieser Halbzeit besonders hoch, Fehlpässe und FehlwĂĽrfe zum Tor wurden sofort vom Gegner genutzt und mit einem Gegentor bestraft

Halbzeitstand 9:6

Die zweite Halbzeit stellte einen absoluten Krimi dar. Die Mädels waren wie ausgewechselt und hoch konzentriert. Lemförde kam von einem 9:7 (22. Minute) bis zum 11:10 (25. Minute) an den Gegner heran. Unsere Aushelferin (aus der C-Jugend) Berfin Gören blĂĽhte in dieser Phase komplett auf. Durch einige gewonnene 1 gegen 1 Situationen, aber auch besonders schöne Zusammenspiele vor allem mit Jale und Hannah, erreichten die Mädels mit 11:12 (27. Minute) eine „Ein-Tore-FĂĽhrung“. Es ging weiter mit 12:13 (29. Minute), 13:14 (31. Minute), 14:15 (33. Minute), 15:16 (35. Minute) und 16:17 (38. Minute). Ein sehr, sehr spannendes und nervenaufreibendes Spiel! Als dann auch noch Martje das Tor zum 16:18 in der letzten angebrochenen Minute warf, war der Wunsch auf ein Sieg so gut wie erfĂĽllt. Leider traf der Gegner noch einmal, aber trotzdem: GEWONNEN!

Endstand 17:18

Das Ziel zum Anfang des Spiels konnte mit einem Sieg abgehakt werden, was uns sehr gefreut hat. 

Vielen Dank an unsere Aushelferin Berfin, die uns tatkräftig unterstĂĽtzt hat!

Zudem geht auch ein riesiges Dankeschön an die vielen Zuschauer, die trotz Auswärtsspiel zahlreich erschienen sind und uns super unterstĂĽtzt haben!

 

Es spielten: Jette Höcker genannt Biermann, Amine Krasniqi, Finja Klemme, Martje Portmann(1), Jale Meyer (6/1), Hannah Wagner (5), Nele Morawski (Tor), Celina Klatt, Janne Lindemann, Berfin Gören (6)

 

 

Unsere Partner

Aus der Galerie