Berichte

#1Team1Ziel - nach dem Hoch das Tief

Doppelspielwochenende hieß es für unsere weibliche A-Jugend am 09. und 10.11. in der Lemförder Halle. Um sich eine optimale Ausgangsposition zu verschaffen mussten möglichst zwei Siege her, was von Anfang an keine leichte Aufgabe war.

TuS - TSV Burgdorf 34:29 (19:13)

Mit dem vermeintlich stärkeren Gegner hatten es die Mädels vor toller Zuschauerkulisse am ungewohnten Freitagabend zu tun. Und diese bekamen dann auch prompt die beste Saisonleistung zu sehen. Burgdorf kannte man bereits aus der Vorrunde von vor zwei Jahren, damals noch in der B-Jugend, und wusste, dass es sicherlich kein einfaches Spiel werden würde. Doch der TuS legte sofort konzentriert los und fand vor allem in der Anfangsphase gute Lösungen im Angriff, sodass es nach nur neun gespielten Minuten bereits 8:4 stand. Bis zur 20. Minute beim Stand von 12:11 konnte sich Burgdorf wieder herankämpfen, aber danach erhöhten die ,,Hausherren" nochmal das Tempo und zogen bis zum Halbzeitpfiff auf sechs Tore davon. Besonders das Kreisspiel und viele Kreuzbewegungen ermöglichten diesen Zwischenstand.

In der zweiten Halbzeit wurde dann zunächst dort weitergemacht, wo man in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Beim Stand von 27:19 (43.) und 29:21 (45.) schien die Partie schon fast entschieden, doch die Burgdorferinnen wollten sich noch nicht geschlagen geben. Am Ende wurde dann auch das Tempo etwas heruntergefahren und viel gewechselt um Kräfte für das zweite Spiel am Samstag zu sparen, sodass der Vorsprung nicht noch weiter ausgebaut wurde. Somit endete die Partie schließlich mit einem verdienten Sieg für die Mädels.

Es spielten: Inken; Charly, Noelle (4), Verena (2), Berivan (1), Chiara (1), Sina (1), Celina (6), Carina (3), Maylina, Maddi (8), Karla (5), Jaqueline (3/3)

TuS - SG Börde Handball 27:32 (15:16)

Nach der wohl besten Saisonleistung folgte dann so ziemlich die schlechteste gegen einen Gegner, den man sicher hätte schlagen können. Obwohl die Mädels sehr gut begangen und direkt mit 3:1 (3.) in Front lagen, folgten zehn sehr schwache Minuten. In der Abwehr bekam man keinen Zugriff auf die Gegenspielerinnen, denn entweder waren die Mädels zu offen oder zu defensiv und im Angriff tat man sich schwer gegen die relativ offene Deckung der Gegnerinnen. In der 16. Minute lagen die Mädels bereits mit 5:10 im Hintertreffen. Die drauffolgende Aufholjagd zum 10:10 (20.) schien ihre Folgen zu haben, denn auch in Hinblick auf das Fehlen von Karla, Maylina und Berivan fehlte im weiteren Verlauf irgendwie die Kraft und die Motivation, um in das eigene Tempospiel zu finden. Somit plätscherte die Partie bis zur Pause vor sich hin.

Auch in der zweiten Hälfte fanden die Mädels nicht in ihr gewohntes Spiel und ließen weiterhin in der Abwehr zu viel zu. Bereits nach fünf Minuten waren die Gegnerinnen wieder auf vier Treffer davongezogen (16:20). Näher als auf ein 25:27 (54.) kamen die Hausherrinnen nicht mehr heran, sodass der Sieg dieses Mal leider verdient an die Mädels von der Börde ging.

Es spielten: Inken; Charly, Noelle (4), Verena (7), Chiara (3), Sina, Celina (4), Carina (4), Jule, Maddi (3), Jaqueline (2/2)

Unsere Partner

Aus der Galerie