Berichte

Lemförde gewinnt kurioses Spiel

Mannschaften lange auf Augenhöhe, am Ende Kantersieg


F√ľr die m√§nnliche A-Jugend des TuS Lemf√∂rde stand f√ľr den 14.10.2018 wieder ein Meisterschaftsspiel auf dem Plan. Zu Hause ging es gegen die JSG Eicken-Buer Oldendorf darum, sich die n√§chsten Punkte zu erspielen. 

Schon vor Spielbeginn bot sich der gut gef√ľllten Trib√ľne ein sehr ungew√∂hnliches Bild, da die Gastmannschaft zahlenm√§√üig deutlich unterlegen war. Beim Anpfiff war die Auswechselbank der Lemf√∂rder vollst√§ndig besetzt, w√§hrend sich der G√§stetrainer ganz ohne Auswechselspieler auf der Bank wiederfand. Das Spiel beginnt trotzdem zun√§chst ausgeglichen, in der 6. Spielminute steht es 3:3. Danach drehte Lemf√∂rde das erste Mal etwas auf und erh√∂hte nach 9 Minuten auf eine 4-Tore-F√ľhrung (7:3). Diese konnte auch erst mal gehalten werden, jedoch gelang es Eicken, auch aufgrund einiger Pfostentreffer der Gastgeber, sich wieder heranzuk√§mpfen und in der 28. Minute zum ersten Mal in F√ľhrung zu bringen (16:17). Doch vor dem Halbzeitpfiff rissen sich die Lemf√∂rder noch mal zusammen und legten einen zweiten kleinen Lauf schnell herausgespielter Tore hin, aus dem ein Halbzeitstand 20:17 resultierte.

In der zweiten Halbzeit schafften sie es allerdings nicht dort anzuschlie√üen, wo man in den letzten Momenten der ersten Halbzeit war. Demnach waren nicht einmal 5 Minuten des zweiten Durchgangs gespielt als der 20:20 Ausgleichstreffer f√ľr die G√§ste fiel. In der Folge schw√§chte man sich dann zeitweise selbst durch eine Rote Karte und Zeitstrafen, aufgrund dieser √úberzahlsituationen f√ľr Eicken, hatten diese auf die Tore der Gastgeber immer eine Antwort parat. Als jedoch die G√§ste Mitte der zweiten H√§lfte selbst durch eine 2-Minuten-Strafe in Unterzahl gerieten, zog der TuS innerhalb kurzer Zeit mit einem 7-Tore-Lauf auf 32:25 davon. Sp√§testens durch die Platzverweise zweier Spieler seitens der G√§ste, wodurch diese aufgrund fehlender Auswechselspieler knapp 10 Minuten bis zum Spielende mit nur noch mit 4 Feldspielern auskommen mussten, setzten sich die Lemf√∂rder uneinholbar ab und nahmen nach und nach noch Feldspieler von der Platte, um am Ende 4 gegen 4 Gleichzahl zu haben und die Partie mit 45:27 f√ľr sich zu entscheiden.

Trotz der am Ende deutlichen Niederlage f√ľr Eicken muss man den G√§sten Anerkennung zukommenlassen, mit 7 Spielern dem Tabellenf√ľhrer eine Dreiviertelstunde Paroli zu bieten. Lemf√∂rde hingegen lie√ü sich von anf√§nglichem Abschlusspech und zwischenzeitlichen Abwehrschw√§chen nicht aus dem Konzept bringen und bleibt damit weiterhin ohne Punktverlust Spitzenreiter der Regionsoberliga.
Der Spielplan schreibt Lemf√∂rde nun f√ľr‚Äės Erste eine l√§ngere Punktspielpause vor. Erst am 10.11. trifft das erfolgreiche Team ausw√§rts auf die SG Teuto Handball.
 

Unsere Partner

Aus der Galerie