Berichte

Spitzenspiel der Regionsoberliga SĂĽdwest

Samstag 27.01, 16:30 Uhr, Anpfiff des Topspiels der Regionsoberliga Südwest zwischen der JMSG Lohne/Dinklage und dem TuS Lemförde!

Die Ausgangslage vor dem Spiel ließ ein enges und spannendes Spiel erwarten, die Mannschaft des TuS Lemförde mit 18:0 Punkten wollte ihre Tabellenführung weiter ausbauen, die Lohner, auf dem zweiten Tabellenplatz (14:4 Punkte), hingegen wollten sich für die Niederlage im Hinspiel revanchieren. Die Gastmannschaft aus Lemförde reiste aufgrund von verletzungsbedingten Ausfällen mit zwei Spielern aus der B-Jugend an, die den Kader in der Breite verstärken sollten.

Von Beginn an sahen die rund 100 Zuschauer in der Sporthalle in Dinklage ein intensives und ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe, wenn auch die Lemförder den besseren Start erwischten und sich nach acht Minuten mit 1:3 absetzen. Keine vier Minuten später erholte sich Lohne und glich zum 4:4 aus, auf beiden Seiten dominierten starke Abwehrreihen. Im weiteren Spielverlauf schaffte es keine der beiden Mannschaften eine Führung herauszuspielen, sodass es über das 10:10 (21. Minute) zur Halbzeit leistungsgerecht 13:13 stand. Kurz zuvor vergaben die Gäste per Tempo den 13:14 Führungstreffer.

Nach der Pause zeigte sich den Zuschauern erst einmal ein ähnliches Spiel (15:15, 33. Minute), es folgte ein kurzer Bruch im Spiel der Gastmannschaft, sodass sich Lohne/Dinklage auf drei Tore 18:15 (38. Minute) absetzen konnte. Diese Führung konnte die Heimmannschaft auch erst einmal weiter verwalten (20:17, 41. Minute), die Gäste um Trainer Lars Schichta und Marcel Hagemann gaben jedoch zu keinem Zeitpunkt auf und kämpften sich zurück ins Spiel (20:20, 48. Minute). Unterstützt wurden sie dabei von vielen mitgereisten Zuschauern, die ein spannungsreiches Handballspiel beider Mannschaften zu sehen bekamen!

Die Schlussphase wurde noch mal nervenaufreibend, kurz vor Ende führten die Lohner mit drei Toren (27:24) und hätten per Siebenmeter das Spiel entscheiden können. Torhüter Johann verhinderte dies jedoch und hielt seine Mannschaft im Spiel, durch zwei schnelle Tore von Jendrik stand es wenige Sekunden vor Abpfiff 27:26. Zum Schluss fehlte es den Lemfördern dann jedoch an Zeit, sie kamen zwar noch einmal in Ballbesitz, konnten aber keine Torchance mehr kreieren. So konnte die Heimmannschaft einen 27:26 Sieg feiern, in der Tabelle aber nicht an Lemförde vorbeiziehen, da sie zwei Minuspunkte mehr aufweisen.

 

Nun steht ein spielfreies Wochenende auf dem Plan der männlichen A-Jugend, ehe es am 11.02 auswärts in Emlichheim weitergeht. Die Rückrunde steht für die Mannschaft im Fokus des Landesligaqualifikationsturniers, welches voraussichtlich Anfang Mai stattfinden wird und auf dem man sich für die höhere Spielklasse qualifizieren möchte.

 

 

Unsere Partner

Aus der Galerie