Berichte

Black Sunday in 1. Halbzeit

Nicht nur optisch, sondern auch spielerisch lässt sich das Spiel in der ersten Hälfte gut mit "Black Sunday" umschreiben. Die in dunkelblau und schwarz antretenden Mannschaften aus Lemförde und Wallenhorst boten in der ersten Halbzeit keinen sehenswerten Handball und es schien, als haben die Lemförder Mädels einen schwarzen Tag erwischt.

In der Abwehr bekamen wir Wallenhorst so gar nicht in den Griff - 10 der 11 Tore ging auf das Konto zweier RĂĽckraumspielerinnen die sich immer wieder geschickt von unserer halbherzig zupackenden Abwehr lösen konnten. Unser Angriffsspiel wirkte recht träge und ideenlos, die hoch stehende Abwehr der Heimmannschaft bereitete uns groĂźe Schwierigkeiten im Spielaufbau. Zwar konnten wir in den ersten 15 Minuten einen hauchdĂĽnnen Vorsprung halten, die letzten 10 Minuten der 1. Hälfte lief aber gar nichts mehr zusammen und die Gastmannschaft ging verdient mit 11:10 in FĂĽhrung. Also stand in der Pause mal wieder WachrĂĽtteln auf dem Programm.   

In die zweite Halbzeit starteten wir mit einem modischen "Upgrade" in strahlend grĂĽn und auch unser Spiel wurde deutlich bunter. Endlich bekamen wir die SchlĂĽsselspieler besser in den Griff und gingen im Angriff deutlich beherzter zu Werke. In der Folge gab es einige sehenswerte Tempogegenstösse mit erfolgreichem Abschluss. Weiterhin konnte unsere C2 sich energischer aus der Umklammerung der weit aufrĂĽckenden Gastgeber lösen, in die Freiräume in der Mitte vorstossen und so konsequent abschliessen. Nach 50 Minuten stand dann nach einer ĂĽberzeugenden 2. Hälfte ein klares 27:21 fĂĽr den TuS, der damit auf Tabellenrang 2 vorrĂĽckt. Letztlich also ein versöhnliches Resultat fĂĽr eine insgesamt nur mittelmäßige Leistung.

Nächste Woche dann das letzte Hinrundenspiel zu Hause gegen Falke Steinfeld.

Heute waren dabei: Zada & Lara (T), Thea(2), Tabea(3), Jenny(3), Mathilda, Jenna Lynn(1), Anni(1), Berfin(4), Joana(4), Mia(1), Lara(9)  

       

 

Unsere Partner

Aus der Galerie